Boris Schepker

Geschäftsführer 

MARKENFILM BERLIN / CROSSING BERLIN

Der klassische Werbespot als Bewegtbild-Solitär im Media-Mix der Kunden verliert momentan ein wenig an Bedeutung - 

gefragt ist aktuell Content! So die Meinung von Boris Schepker. In Personalunion leitet er nicht nur das

Berliner Büro von Deutschlands grösster Werbefilm-Produktion Markenfilm. Sondern auch gleich noch deren boomende Content

Tochter Crossing Berlin. Der aktuelle Run der Markenfilm Kunden in digitale Bilderwelten kommt Schepker und seinem grossen

Portfolio der besten nationalen und internationalen Regisseure durchaus gelegen. Denn im Web müssen sich die Werbetreiber

nicht auf 30’’ Sekunden in ihren Aussagen limitieren (nach wie vor die am meisten gebuchte Spotlänge im TV). Bei Digital

Content laufen die Filme nicht selten 3 oder gar 5 Minuten oder eben genau so lang, wie der optimale Cut der Filme es vorgibt.

Dies bedeutet natürlich mehr Arbeit für Schepker und sein Team. Und so ist es kein Wunder, dass das Berliner Büro der Markenfilm

eines der expansivsten der Gruppe ist. Jury-Neumitglied Boris Schepker freut sich auf die spannende Aufgabe, aus der Vielzahl

der tollen Marken mit seinen Jurykollegen die Superbrands des Jahres herauszuvoten. Und wird da das kritische Auge des

Werbefilmers auf die Performance der Marken im Betrachtungszeitraum 2018/19 zu richten wissen.